Reingehört: Dezwa … und a poa Z’quetschte

3654_interfoto-87Drei bestens ausgebildete Musikanten machen Musik. Volksmusik, um genau zu sein. Entgegen dem momentanen Trend alles jazzig anzuhauchen, gehen sie aber einen anderen Weg. Klassisch hört sich das Album der drei Österreicher an.

Man kann ganz gut hören, dass die Ausbildung der Mitglieder von „Dezwa“ klassisch ist. Feine Trompeten- und Posaunentöne ergänzen sich bärig mit der schrillen Steirischen Harmonika. Es entsteht tatsächlich eine Mischung aus Volksmusik und Blasmusik mit einem Hauch Klassik. Wer jetzt denkt, dass sei schwer bekömmliche Kost für die Ohren, der irrt. Die Musik geht schnell ins Ohr und bleibt dort hängen. Die schwungvolle Polka, der ruhige Jodler, der zünftige Boarische, urige Landler – das Album geht den Weg durch das komplette Volksmusikaufgebot.

Link zum Album auf

Spotify: https://open.spotify.com/album/2JkX3xbB8eikBL5sLVBdmp

iTunes music: https://itunes.apple.com/at/album/dezwa-und-a-poa-zquetschte/id1108018447

Technisch ist die Spielweise einwandfrei. Das liegt auch an der Ausbildung der drei Jungs. Wir zitieren mal die Pressemitteilung:

Aufgewachsen mit traditioneller alpenländischer Volksmusik und geprägt von der Blasmusik führte sie das gemeinsame Ziel Berufsmusiker zu werden nach Wien um dort Klassik zu studieren!

3654_interfoto-14Das kommt auf dem Album tatsächlich auch genau so rüber. In Wien lernten sich Christoph Huber, Thomas Märzendorfer und Andreas Schweiger bei der Gardemusik kennen, wo ein gemeinsames Musizieren abseits des Dienstes nicht lange auf sich warten ließ. Durch die doch etwas eigenwillige Besetzung: Steirischer Harmonika, Trompete und Posaune begannen die 3 selbst Stücke zu komponieren und kreierten dadurch ihren eigenen unverwechselbaren Stil! Sie selbst bezeichnen sich als „dynamisches Trio, das sich der Volksmusik verschrieben hat, ohne Berührungsängste mit anderen Musikstilen und offen für Neues“.

Wer auf perfekt inszenierte Volksmusik mit einem Touch Klassik mag, wird seine Freude an dem Album von „Dezwa“ haben.

Dezwa …und a poa Z’quetschte

Trackliste:

  1. In der Mariazeller Hitt’n
  2. Steyr’scher Landler
  3. Da Greither
  4. Wos in Steirer gfreit
  5. Steirermarsch
  6. Mariazeller Fünfmandler
  7. Auf der Wiesn
  8. Akkordklauber
  9. Auf gehts
  10. In Herbert seina
  11. Kreuzberger Jodler
  12. Da G’setzte

Kontakt zu Dezwoa

Andreas Schweiger
+43 664 5705775
office@dezwa.net
www.facebook.com/d2.volksmusik

 

 

 

 

Markus Fryzel

Markus Fryzel

Es dauerte 37 Jahre bis ich mir meinem Herzenswunsch erfüllte und mir (erstmal) selbst die Steirsche Harmonika beibrachte. Begeistert war ich ja schon immer von der echten, handgemachten Volksmusik. Mittlerweile lehrt mich ein Profi das Instrument und so kam ich auch auf die Idee Anfänger, Fortgeschrittenen und Profis eine Plattform für ihre Musik zu schaffen. Mit musikantenstammtisch.com verbinde ich zwei Leidenschaften die auf den ersten Blick nicht gegensätzlicher sein könnten: das Internet und die handgemachte Volksmusik.
Markus Fryzel
facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailfacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail

2 Kommentare

  1. hans Martschin

    Sehr gut beschrieben! Gratulation!
    Man spürt die Freude am Musizieren. Von dieser objektiven Rezension bin ich begeistert.

    Herzliche Grüße aus dem Mariazellerland

    1. Markus Fryzel (Beitrag Autor)

      Vielen Dank für den Kommentar und da sLob. Wir bemühen uns sehr objektiv zu sein und die Rezensionen einfach zu halten.

Kommentare sind geschlossen.